schwereLos

In der Phase der Bewerbung um das Grundstück waren wir noch eine kleine Gruppe. Unterstützt und beraten vom BauVEREIN "Wem gehört die Stadt?" und dem Mietshäusersyndikat. Inzwischen steht das schwereLose Haus und wir Bewohner sind auf rund 60 Personen, darunter 25 Kinder angewachsen. Von 0 bis 70 Jahre, von Einzelhaushalten über Familienwohnungen bis zu einer großen 12-Menschen-Wohngemeinschaft ist alles verteten, incl. Hund und Katze. Auch was Herkunft, Beruf und Lebensentwurf betrifft, gibt es bei uns schwereLosen eine schöne Vielfalt, die in den insgesamt 19 Wohnungen (13 davon nach dem Landeswohnraumförderprogramm) auf rund 1700 m² ihren Platz findet. Was uns bei aller Unterschiedlichkeit verbindet, ist der Wunsch, selbst organisiert und gemeinschaftlich zu leben.

Die sozialpolitische Ausrichtung unseres Projekts liegt uns allen sehr am Herzen. Daher haben wir uns entschieden, Wohnraum auch für Menschen bereitzustellen, die es auf dem freien Wohnungsmarkt besonders schwer haben: Es gibt eine große Wohnung für eine Flüchtlingsfamilie und zwei kleinere Wohnungen für Menschen, die von der „Freiburger Hilfsgemeinschaft e.V.“ und von „FreiRaum - Hilfen für Frauen in Wohnungsnot“ betreut werden. Ebenfalls im Haus integriert ist eine Kita für 3 Gruppen auf 580 m², die von der Diakonie e.V. betrieben wird. Unser Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss öffnet das Haus nach Außen hin, er wird auch von Gruppen und Menschen aus dem Stadtteil genutzt.

Das Haus wurde mit Hilfe der Unterstützung vieler Menschen und nicht zuletzt durch Direktkredite in Höhe von insgesamt 2,5 Mio. Euro realisiert. Wir danken allen, die daran beteiligt waren, diesen dauerhaft bezahlbaren Mietwohnraum zu schaffen, der in Freiburg so dringend gebraucht wird.

Hausverein schwereLos
Arne-Torgersen-Str. 7
79115 Freiburg
fon 0761/47707792 (AB)
mail schwerelos@3haeuserprojekt.org

Der letze Bauabschnitt nach Einzug im Mai 2018














Die schwereLos-Gruppe bei Baubeginn